Thailand Camp Impressionen        

 

Fitness, Fun & Holiday 

 

 

Vital Combat - Fitness Holiday Camp

 

 

 

 

Man kann es kaum in Worte fassen, die Ereignisse überschlugen sich und es gab Highlights am laufenden Band.  

 

Ich möchte die Inhalte dieser Camps einmal kurz zusammen fassen:

 

Es waren immer so zwischen 15-20 Teilnehmer aus  Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nein, es kamen ja noch einige aus Thailand, die sich haben anstecken lassen, hinzu. Auf jeden Fall tolle Menschen mit einem postivem Geist.

   

Das Training am Morgen überraschte, glaube ich, so einige. Es begann nämlich um 6:30 Uhr mit 7,5 Km Patong Beach Joggen im leichten Sand. Danach, natürlich zum Warm Up gehörend, 100 Liegestütze für jederman (nach der zweiten Woche waren es dann schon 200....) sowie Übungen für den Waschbrettbauch....

 

Anschließend gab es Technik-Training in Slowmotion und die Vital Combat Masterclass vor dem Frühstück....

 

Das Frühstück übrigens war der absolute Bringer. Es gab alles, ungelogen alles, was man sich zum Frühstück wünscht....

 

Tja und nach dem Frühstück war dann Urlaub angesagt.  

Leute kennen lernen, die Insel erkunden, Kultur erforschen oder einfach nur relaxen an einem der vielen Strände von Phuket. Die Leam Sing Beach, bei Papa, war dabei das Non - plus - Ultra. Hier konnte man unsere Roxana und ihren Helmut, auf Garantie, bei ihrem täglichen Massagetrip  erwischen ;-)

 

 

Und damit dieses Camp nicht in Routine verfällt, hatte ich mir einiges an Abwechslung einfallen lassen.  

 

  1. Ein Bootstrip in die Bucht von Phang Nga mit anschließendem Kanu paddeln in die Höhlen der dortigen bizzaren Felseninseln. Kaum zu glauben, das sie innen einige wunderschöne Lagunen beherbergen. Für Roxi war es wohl eher ein Trauma, denn wir mußten durch ziehmlich enge, meist flache und dunkle Passagen paddeln. Für Eva sowie uns, war es abenteuerlich und traumhaft.
  2. Ein Beach Training ala L.A., nur das das Wasser hier wärmer ist als es der Pazifik im letzten Boot Camp war. Viel Spaß und Sand pur....
  3. Ausflüge mit einem Schopper Bike oder dem Moped (eine Vesper für die Mädels) zu markanten und wunderschönen Sehenswürdigkeiten der Insel Phuket.
  4. Ein Ausflug über 2 Tage in den Dschungel von Phan Nga. Hier überraschte ich das Team mit einem geilen Elefant Trecking Trip durch die grüne Hölle Thailands mit einem anschließenden spektakulärem Wildwasser Rafting von über 9 Km.

    Das war echtes Abenteuerfeeling pur... Im Anschluß daran, konnten wir in einem Wasserfall mitten im dichten Dschungel ei Bad nehemen. Es war mega geil! Übernachtet haben wir in einer Dschungelhütte zu fünft auf dem Boden - natürlich auf Matrazen! Ach ja und ein Ventilator war auch da....
  5. Die Leam Sing Beach Party am Abend war ein absolut gelungener Spaß. Wir tanzten um ein riesiges Lagerfeuer und machten verrückte Sachen während Papa uns im Beach-Restaurant das Seefood  Essen zubereiten ließ.
  6. Das Songkran Fest der Thai`s ist ein absolutes Muß für jeden, der das Kind noch in sich trägt. Es wird an diesem Tag nur so mit Wasser um sich herum geschossen. Keiner bleibt  trocken. Es finden regelrechte Wasserstraßenschlachten statt und das mit einer Freude, die man erlebt haben muß. Wasserwerfer schossen von Pickups direkt auf die Passanten am Straßenrand. Wir hatten jede Menge Spaß, denn auch wir waren bis an die Zähne mit riesen Spritzkanonen bewaffnet :-)
  7. Ein geiles Training in einem original Muay Thai Box Camp. Ist schon cool so zwischen den Seilen im Ring zu musikalischen Rythmen zu fighten. Auch das Training an den Sandsäcken beanspruchte unsere Beine enorm. Das Feeling war super und es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

 

Dann gab es noch viele viele andere geile Ausflüge wie z.B. mit dem Speedboot, das Schnorcheln sowie das Baden auf einer einsamen Insel...  

 

Ach ja, Training gab es dann natürlich auch noch und zwar ab 17 Uhr für drei Stunden auf der Terasse der Novotelanlage und das bis in den Sonnenuntergang hinein.  Kein Muskel wurde außen vorgelassen, jeder hat gegeben was er konnte und es hat einigen Teilnehmern sehr viel gebracht.

 

Roxana z.B. hat in diesem Camp fast 5 % Körperfett verbrannt und ist in der Hüfte um sage und schreibe 3 cm geschrumpft. Bei den anderen Teilnehmern sah es nicht anders aus.